kreativität

Aufführung am 1. Adventssonntag auf der Bühne

Alle Jahre wieder! Unsere Aufführung im BIS „Katharinas Schneemann“ 1. Adventssonntag, 29. November 2015 – 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr Details und ein Foto finden Sie im Programmheft des BIS unter http://www.bis-zentrum.info/programm/date/2015/11/29 Wie im letzten Newsletter angekündigt und wie die meisten von Ihnen es aus den vergangenen Jahren schon kennen, treffen wir uns am ersten Adventssonntag im BIS, um den Kindern und Jugendlichen bei ihrem Vorspiel am Instrument zuzuhören und anschließend die Aufführungen auf der Bühne anzuschauen. Machen Sie sich…

0
Read More

Nachtzug nach Lissabon – Der Film

Ein Bilderbuch zum Träumen Von Ida Küttner-Funke Wenn man ein Buch gelesen hat, gern und genau, ist es schwierig, sich seine Verfilmung anzuschauen. Das ist nicht unbekannt, und es kann nur zu einem Genuss werden, wenn man ohne Erwartungen bereit zu größter Flexibilität im Kinosessel Platz nimmt. Bei der Verfilmung Pascal Merciers philosophischen Roman „Nachtzug nach Lissabon“ ist diesbezüglich besondere Vorsicht geboten. Niemand der dermaßen großen Anzahl von Lesern eines Bestsellers kann davon ausgehen, dass ausgerechnet seine persönlichen Lieblingsstellen und…

0
Read More

Inhalte: Rhythmisch-musikalische Früherziehung

Bewegungsspiele Balancieren Hüpfen, Springen, Laufen, Gehen zur Klaviermusik Beschäftigen, Bewegen und Erlernen des geschickten Umgangs mit Reifen, Stäben, verschiedenen Bällen, Tüchern Kinderliedersingen Klangerfahrungen Umgang mit kleinen Handinstrumenten mit Klavierbegleitung Spiel auf Xylophon, Metallophon und Glockenspiel mit Klavierbegleitung Spiel und Erlernen diverser Rhythmen auf Trommeln Erstes Spiel nach Noten, Schreiben und Lesen derselben Begleiten von Bewegungen mit kleinen Instrumenten Tänze Gezielte Übungen zum sozialen und sprachlichen Lernen Mindestens einen Bühnenauftritt pro Jahr in einem musikalischem Bewegungstheater mit und ohne Text

0
Read More

Inhalte: Spieletreff

Gemeinsames Spiel mit altersgerechtem aus pädagogischen Gesichtspunkten sinnvollem Spielzeug Singspiele, Tänze Kinderreime hören, lernen und spielen Wiederholen und Vertiefen der in der Rhythmisch-musikalischen Früherziehung erlernten Lieder und dem Spiel auf den dazugehörigen kleinen Instrumenten gemeinsames Betrachten und Erläutern von Bilderbüchern jahreszeitliches Basteln und Basteln zu verschiedenen Festtagen wie Ostern und Weihnachten, St. Martin usw. Basteln und Beschäftigen mit Naturmaterialien Malen mit verschiedenen Stiften im Sommer Treffen und gemeinsames Spiel und Picknick im Park und auf dem Spielplatz

0
Read More

Aus dem WEIHNACHTSNEWSLETTER 2012 Erfolgreiche Aufführung der Kinder und Spendenaktion zu Gunsten des deutschen Kinderschutzbundes und des BIS

Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche und Teilnehmer! Herzlichen Dank! Überschwenglicher Dank gilt Ihnen allen – Euch Kindern, weil Ihr so engagiert, konzentriert und gelungen Eure Stücke vorgetragen, getanzt und gespielt habt- Ihr ward mutig und richtig gut!!! – und Ihnen, liebe Eltern und Zuschauer, für Ihre großzügige, freundliche Spende! In diesem Jahr hat sie bezüglich der Höhe den Rahmen gesprengt: € 450,- Wir sind sehr dankbar dafür, besonders auch aus dem Grund, weil die Mittel in der wirtschaftlich schwierigen Zeit zurückhaltender…

0
Read More

Aus dem NEWSLETTER 3/12 Der Herbst ist da – Zeit, die Kreativität zu fördern und warum das so wichtig ist

Liebe Eltern, Kinder, Jugendliche und Teilnehmer! Der Herbst ist da, und wir müssen uns zwar leider vom Sommer verabschieden, aber die letzten drei Monate des Jahres sind von vielen Festen gekennzeichnet, was besonders schön für die Kinder ist. Hier haben Besinnlichkeit und Kreativität ihren Platz. Bei kreativen Denk- und Gestaltungsprozessen reden wir in der Fachsprache von lateralem Denken, was soviel bedeutet wie in die breite Denken, viele Aspekte beleuchten, viele Ideen entwickeln und sammeln, Quantität geht vor Qualität. Erst nach…

0
Read More

Glückliche und gescheite Kinder durch Rhythmisch-musikalische Früherziehung

Ist es nicht der ausdrückliche Wunsch der Eltern, das Richtige in der Erziehung des Kindes zu tun und ihm alles Nötige und Wichtige zu bieten? Eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, und wir tun sicher alle unser Bestes, um das zu erreichen! Aber was gehört dazu? Die Bertelsmann-Stiftung engagiert sich seit Jahren für die frühkindliche Förderung und betont dabei die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung aller Kinder: „In den ersten Lebensjahren wird das Fundament für die gesamte Lebens- und Lernzeit eines Menschen gelegt. Kinder müssen…

0
Read More

Warum Musikalische-Früherziehung und Grundausbildung mit Rhythmik solchen Spaß machen

Drei Gründe dafür, jedem Kind Rhythmisch-musikalische Erziehung und Rhythmik zu ermöglichen „Das macht solchen Spaß!“ oder „Mama, du kommst immer so früh!“ sagen nicht nur die Kleinen sondern besonders die Schulkinder, die Rhythmik machen dürfen. Rhythmik, Rhythmische Erziehung, Rhythmisch-musikalische Erziehung, Musik und Bewegung oder Methode Emil Jaques-Dalcroze bezeichnet die Vorgehensweise, bei der die Kinder (und übrigens auch die Erwachsenen) sich zur Musik bewegen und tanzen dürfen, so wie es ihrer individuellen Neigung entspricht und ihre Kreativität anregt. Andersherum entwickeln sie…

0
Read More

Musikalische Früherziehung mit Schwerpunkt Rhythmik

Das Institut Impuls in Mönchengladbach verfügt über eine Kinderschule, in der über Jahre hinweg Erfahrungen zu diesem Themenbereich diskutiert und ausgewertet werden. Kinder bewegen sich gerne. Der Rhythmikunterricht gibt ihnen vielfältig Gelegenheit dazu. Im Wechsel von Bewegen und ruhigem Tun entwickeln Kinder ihre künstlerischen Anlagen in den Bereichen Musik, Bewegung und Tanz. Sie entdecken ihre Begabungen, gehen spielerisch damit um und entwickeln sie mit viel Spaß. Die musikalischen Fähigkeiten werden gefördert, gleichzeitig wird Musik auch dazu benutzt, die Bewegungen zu…

0
Read More

Rudolf Konrad, Professor für Rhythmik

Ida Küttner-Funke studierte in den siebziger Jahren Rhythmik bei Professor Rudolf Konrad an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater Hannover. Wer war dieser Mann? Seine Hauptfachlehrerin für Musik und Bewegung in Braunschweig hatte noch zu den Schülern des Begründers der Rhythmischen Erziehung Émile Jaques-Dalcroze gehört. Hier ein Einblick in den Lebenslauf Professor Konrads. Rudolf Konrad wurde am 9. Dezember 1922 in Königsberg geboren. Aus einfachen Verhältnissen stammend genoss er als Kind und Jugendlicher eine nicht gerade pädagogisch niveauvolle musikalische…

0
Read More